Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tiki Tiki & Moai oder Osterinsel Skulpturen

Zu den Osterinseln

Die berühmten, kolossalen  Moai oder Osterinselfiguren werden in unseren heimischen Gärten zunehmend beliebter. Dabei handelt es sich um Nachbildungen der Original Osterinsel Figuren, die  Seefahrer vor Jahrhunderten auf der zu Chile gehörenden Osterinsel entdeckt hatten.
Es ist gar nicht mal so einfach dort hin zu kommen, will man sich die echten Moai Osterinselfiguren an ihrem Originalschauplatz anschauen. Die Osterinseln liegen mitten im Südostpazifik. Mehr als 3500 km sind die Osterinseln vom Festland Chile entfernt und mehr als 4000 km von Haiti. Geografisch gehört die Insel zu Polynesien. Hätten die Ureinwohner auf Rapa Nui, wie die Osterinsel auch genannt wird, nicht geheimnisvollen Skulpturen erschaffen, hätte die Insel nicht viel zu bieten.
Auf einer Seeexpedition besuchte James Cook im März 1774 die Osterinsel. Er war von der Osterinsel nicht sehr angetan. In sein Logbuch schrieb er später:„Keine Nation wird je für die Ehre kämpfen, die Osterinsel erforscht zu haben, zumal es kaum ein anderes Eiland im Meer gibt, welches weniger Erfrischungen bietet und Annehmlichkeiten für die Schifffahrt denn dieses.“ Aha, würde man heute hinzufügen. Wie sich doch die Anschauungen ändern können. Damals hatte James Cook wohl noch nicht erahnen können, welch unheimliche Kraft von den geheimnisvollen Osterinselfiguren ausgehen sollte, die heute so berühmt und so beliebt sind.

Mythen um die Moai Skulpturen

Viele Mythen ranken sich um die Entstehungsgeschichte der Moai Steinfiguren. Bis heute konnte man die genauen Gründe der Entwicklung der Osterinsel Steinfiguren nicht auf den Grund gehen. Wie hat man die großen, mächtigen Steine auf die Insel geschafft, da der Stein ursprünglich auf den Rapa Nui nicht vorhanden war? Aus welchem Grund hat man die Steinfiguren erschaffen? Handelt es sich um Ehren-Statuen oder gehörten die Moai Statuen vielleicht zu Grabanlagen, die man in der Nähe entdeckt hat?
Interessant sind auch die unterschiedlichen Formen und Varianten der Moai Figuren. Manche wurden mit Hüten aus dem vollen Stein geschlagen, andere hatten langezogene, markante Gesichtsformen und wurde aus Holz gemeisselt. Möglicherweise hatten die Ureinwohner auf Rapa Nui Kopfbedeckungen auf, so dass man den Moai Steinfiguren ebenso runde und eckige Hüte verpasste. Manche der Osterinselfiguren waren so mächtig und monomental, dass ganz Stäbe von Künstlern und Steinmetzen am Werk sein mussten. Vieles an den Osterinsel Figuren gibt uns heute Rätsel auf, aber das macht die Sache doch gerade so spannend. Obwohl man umfangreiche Forschungen in Auftrag gegeben hat, ist uns der eigentliche Zweck der Moai Skulpturen und die genaue Zeit der Errichtung der Steinfiguren immer noch nicht klar. Am Verbreitesten ist unter den Wissenschaftlern die Meinung, dass die Osterinsel Figuren berühmte Häuptlinge oder Ahnen darstellen sollen, die als Mittler zwischen dem Diesseits und dem Jenseits fungieren sollten.

Typisierung der Osterinselfiguren

Moai papa (paapaa, pa’a pa’a)
Eine überwiegend weibliche Figur, die einen weniger schlanken Körperbau aufweist. Die Vulva ist meist etwas ausgeprägter, die gesamte Erscheinung der Gestalt ist eher männlich. Manche Figuren haben sogar einen Spitzbart.
Moai tangata
Typische männliche Figur, mit schlankem aber männlichem Körperbau und einem deutlichen Spitzbart.
Moai tangata manu
Der Vogelmann ist ein Zwitter aus Mensch und Vogel. Die wenigen noch aufgefunden Statuen sind sehr unterschiedlich in Größe, Ausdruck, Mimik und Gestik und Körperbau.

Von den Osterinseln in den heimischen Garten

Heute werden die Nachbildungen der Moai Statuen meist aus vulkanischem Stein geschlagen. Vorzugsweise Verwendung findet der Basanitstein und der helle oder schwarze Lavastein. Handgeschlagene Unikate sind in unseren Gärten beliebt. Der Stein hat sich zur Verwendung in unseren Breitengraden, mit oft strengen Wintern, bewährt.
Es scheint sehr wahrscheinlich, dass die Skulpturen im Originalzustand bemalt waren. Im Laufe der Jahrhunderte haben die Statuen ihre Farbe verloren. Auch heute kann man bemalt und unbemalte Osterinselfiguren erwerben.