Asienreisen sind als Fernreiseziele bei den Deutschen sehr beliebt. In Asien gibt es viel zu entdecken. Wer durch die hochinteressanten Kulturen Asiens streift, wird reich an Erfahrung zurück kehren. Alles ist immer auch ein wenig spirituell, vor allem wegen der religiösen Kulturgüter. Immer ist man auch den Wegen und Spuren der Buddhas und der Tempel und manchmal begegnet man auch Geistern und Dämonen.
Der Japangarten findet in Europa zunehmend mehr Anhänger und Freunde. Was ist das Besondere, was macht seine Beliebtheit aus? Der Japangarten ist in seinem Ergebnis nicht aus dem Zufall oder der Lust und Laune der Natur entstanden, sondern durch eine ganz beabsichtigte und überlegte Konzeption. Der Japangarten nutzt die Elemente der Kraft, der Ästhetik, der Gefühle. Wir nähern uns mit einigen Überlegungen den gestalterischen Elementen eines Japangartens.
Bereits im vergangenen Jahr haben wir unsere Order in Asien vorgenommen, um rechtzeitig zur Gartensaison 2020 mit neuen, prächtigen Steinstatuen aufzuwarten. Den ersten Seecontainer, vollbeladen mit Buddhastatuen, Ganeshas, Dewis, Tempellöwen, Drachen erwarten wir in Eggenfelden im März 2020. Wie immer haben wir ausschließlich handgeschlagene Unikate ausgewählt, geschlagen aus dem vollen Stein wie Greenstone, Black Lava oder Riverstone. Ein Blick auf die prächtigsten Steinstatuen lohnt sich allemal, die so manche Überraschung ...
Wirft man einen Blick in die meist puristisch eingerichteten Yogastudios, fällt nicht selten eine Buddhastatue in den Augenschein. Die Lehre Buddhas, der Buddhismus, und die Lehre der Yogis scheinen einige Parallelen in sich zu vereinen. Wir wagen einen Versuch, uns den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu nähern und diese herauszufinden.
Unter dem Baum der Erläuchtung, dem Bodhibaum, soll Buddha einst am Liebsten gesessen sein. Die Früchte des Bodhibaums werden heute zur Herstellung einer Buddhakette häufig verwendet. 108 Perlen oder Nüsse, aufgefädelt auf einer Kette, haben im Buddhismus und im Hinduismus ihre entsprechende Bedeutung.
Mit der Gebetskette Mala wird eine Buddhastatue oftmals dargstellt. Die Gebetskette Mala vermittelt die symbollisch die Bedeutung der Lehrreden Buddhas.
Rechtzeitig vor Beginn der Gartensaison 2019, wird der erste Container aus Asien bei uns eintreffen, befüllt mit besonders großen und mächtigen Steinskulpturen. Während der Wintermonate waren wir wieder unterwegs, um die schönsten handgeschlagenen Steinskulpturen ausfindig zu machen und diese zu erwerben. Der erste Seecontainer, voll mit steinernen Statuen, wird im März 2019 bei uns in Eggenfelden eintreffen. Die erste Ladung haben wir mit besonders großen und monumentalen Skulpturen befüllt. Überwiegend handelt es sich antike Stücke, die viele Jahrzehnte auf der Insel Bali standen.
Die buddhistische Tempelanlage Borobudur, die in der Zeitepoche zwischen 750 und 850 nach Christus begründet wurde, ist ein wahres Meisterwerk asiatischer Baukunst. Diese Sehenswürdigkeit wird jeden Besucher in wahres Staunen versetzen. Die Tempelanlage Borobudur zählt zu den bedeudensten Bauwerken des Buddhismus und blieb Jahrhunderte unentdeckt. Aber jetzt ist das Interesse groß.
Eine Buddhafigur im Garten verzaubert die heimische Atmosphäre nicht nur in der warmen Jahreszeit, auch im Winter strahlt der Buddha eine eigene Faszination in der weissen Landschaft aus. Eine frostsichere Buddhafigur bringt das ganze Jahr Freude. Erfahren sie mehr, was sie bei der Wahl ihre Buddhafigur im winterlichen Einsatz beachten sollten. Lesen Sie, wie sie Steinfiguren vor eindringender Gefriernässe schützen können.
Es muss sich um das Paradies gehandelt haben, um den Garten Eden. Auch die süssen Früchte der Verführung hingen in den Wipfeln der Bäume und bedeckten den dicht bewachsenen Boden. Um Äpfel schien es sich nicht zu handeln, stattdessen weckten Mangos, Papayas und Ananas die Gelüste des Gaumens. Das alles aber war nur Kulisse, welche die Gefühle stärkte, wenn auch sagenhaft verführerisch. Die volle Aufmerksamkeit gehört den unzähligen Steinfiguren.
Mit den Kreuzfahrtschiffen des Reiseanbieters AIDA kann man nicht nur die Kulturstätten des Religionsstifter Buddha bereisen. Einige Buddha Figuren von Wayan Living lassen sich auf den imposanten Schiffen bestaunen. AIDA hat die Buddhafiguren von Wayan Living mit an Board genommen. Buddha als Zeichen einer kosmopolitischen weltoffenen Lebenseinstellung mit an Board auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA.
Mitten in Bayern befindet sich ein kleines Stück Nepal. Der Nepal-Himalaya Pavillon am Rande des Bayerischen Waldes begeistert Jahr von Jahr zigtausend Besucher. Für Frieden, Harmonie und Toleranz steht die beeindruckende religionsübergreifende Wirkstätte. Längst ist der Tempel in Bayern kein Geheimtipp mehr. 50.000 Besucher jährlich sind nicht nur von diesem Bauwerk beeindruckt. Über die Jahre hat sich die Tempelanlage mit Kunstwerken, Steinfiguren und der einmaligen Gartenlandschaft und den Teichen weiterentwickelt und die Besucher strömen und strömen.
Mit Moosflechten bewachsenen Steinfiguren, Skulpturen und Steinlaternen. Buddha Skulpturen und Osterinselstatuen wirken wie Fabelwesen aus einer anderen Zeit. Tod wirkende Natursteine erhalten mit dem Naturbewuchs ihren antik anmutenden Charakter. Geheimnisvoll, faszinierend und bezaubernd wirkt ein Garten mit natürlichem Steinbewuchs und Naturpatina. Bis sich diese beeindruckende natürliche Patina auf dem Stein einstellen kann, vergeht Zeit. Wie ein guter Wein, braucht man ...
1 von 2