Tiki Tiki

Ursprung der Tiki Tiki Skulpturen

Tiki Tiki Holzfiguren als GartenskulpturenDie Verwendung des wohlklingenden Namens Tiki Tiki hat sich für Skulpturen einer bestimmten Stilrichtung eingebürgert. Zwar meint man, den Begriff Tiki Tiki ganz gezielt den Figuren aus Hawai zuordnen zu können, doch wird die Wortgattung Tiki Tiki auch bei Figuren der Moai von den Osterinseln oftmals angewendet. In der Sprache der Maoi auf den Osterinseln bedeutet das Wort Tiki soviel wie erster Mensch oder erste Menschen. In Form von geschnitzten Figuren werden die ersten Menschen nachgebildet, meist sehr überzeichnet dargestellt. 

Einer Legende nach fühlte sich der erste Mensch Tiki auf dieser Welt einsam. Er sehnte sich nach einer Frau, die sich im Wasser eines Teichs spiegelte. Als er zu ihr wollte und hinein sprang, war sie verschwunden. Tiki blieb nur die Enttäuschung. In seiner Trauer und Wut schüttete Tiki den Teich mit Sand zu. Daraus erhob sich plötzlich eine wohlgeformte Frau, die fortan die erste Frau Tikis war.

Von Polynesien aus, so scheint es, haben die Tiki Tiki Skulpturen ihren Siegeszug in die Welt angetretten. Die Polynesier haben die Kultur der Tikis auf ihren Seereisen mitgenommen, und eben auch nach Hawai. Vor mehr als tausend Jahren muss es gewesen sein, als die Polynesier begannen die Welt zu bereisen und ihre kulturelle und religiöse Anschauung zu verbreiteten. Es entstand ein gewisser Ahnen- und Götterkult um die Tiki Tiki Figuren. Auch auf manchen Inseln Indonesiens findet man Figuren mit ähnlichem Ausdruck und Charakter. Fragt man die Einheimischen nach dem Namen der Holzfiguren und Steinskulpturen, wird oft auch der Begriff Tiki Tiki verwendet. Ob der Begriff Tiki Tiki hier zum Verständnis für uns Europäer angewendet wird, ist nicht ganz sicher.

Tiki Tiki Mode und Kunst in den 50er Jahren

Tiki Tiki Skulptur aus Stein

Eine Tiki Kultur und hoch Zeit gab es in den USA in den 50er und 60er Jahren dieses Jahrhunderts. Eine regelrechte Modewelle, die durch verschiedene Künstler begründet war, schwabte über die USA mit Ausläufern bis Australien und Europa. Sämtliche Alltagsgegenstände hatten einen künstlerischen Tiki Tiki Touch versetzt bekommen. Gläser, Tassen, Lampen und Körperschmuck im Tiki Feeling waren ebenso en vogue, wie künsterlisch gestaltete Tiki Statuen und Skulpturen für den Garten oder für den Wohnbereich. Im Garten waren große, monumentale Tiki Tiki Skulpturen aus Stein und Holz gleichermaßen angesagt. Als Accessoires im Wohnbereich wurden vorrangig aus Holz geschnitzte Gegenstände eingesetzt. Ganze gastronomische Konzepte im Restaurant- und Hotelbereich wurden während der Tiki Modewelle realisiert.

Tiki Statuen als moderne Gartenfiguren

Heute sind die Tiki Gartenskulpturen in den verschiedenen Varianten wieder sehr beliebt im Einsatz als dekorative Gartenelemente. Aus Stein geschlagene Tiki Gartenfiguren wecken in sämtlichen Größen Aufmerksamkeit. Zu empfehlen sind in jedem Fall aus Greenstone bzw Basanit oder Lavastein von Hand geschlagene Skulpturen. Dieses Material hat sich in unserem Breitengraden für den ganzjährigen Einsatz auch im Garten bestens bewährt. Bei Tiki Figuren aus Holz, die im Freien aufgestellt werden, sollte man darauf achten, daß die Gartenskulpturen aus Hartholz geschnitzt wurden. Ratsam kann es auch sein, die Holzfiguren mit einem wetterfesten Anstrich zu versehen. In jedem Fall werden die künstlerisch angelegten Tiki Gartenfiguren im heimischen Grün ein enormes Potential an lebendiger Glückseeligkeit einziehen lassen.