Happy Buddha Hotai

dsc_5542In der westlichen Welt unterscheidet man den historischen Buddha Siddhartha Gautama vom chinesischen oder japanischen Buddha, der gerne als lachender Buddha oder als Happy Buddha bezeichnet wird. Obwohl vom historischen Buddha Siddhartha keine Bilder überliefert sind, wird dieser gerne als großer, schlanker Buddha dargestellt, hingegen das chinesische Pendant stets mit Leibesfülle gezeigt wird.

Den chinesischen Buddha sieht man stets lächelnd oder lachend. Deshalb hat man ihm den Namen Happy Buddha verliehen. Der Happy Buddha, also der fröhliche oder glückliche Buddha, bringt über seine Bauchform und seine Leibesfülle Wohlstand, Glück und Reichtum zum Ausdruck. Der Happy Buddha ist mit seiner übergewichtigen Form idealisiert und sicherlich übertrieben dargestellt. In einigen Varianten sieht man den glatzköpfigen lachenden Buddha mit einer Bettelschale in der Hand und oft auch mit einer Gebetskette. Der lachende Buddha findet gerne seinen Platz in Tempeln, in Restaurants und Hotels, jüngst auch in privaten Gärten oder als Wohnaccessoires im privaten Wohnbereich Angeblich ist der Happy Buddha auch der Buddha der Gastwirte. Der Legende nach soll man dem lachenden Buddha beim Vorbeigehen den Bauch reiben. Dies bringt Reichtum, Glück und Wohlstand hervor.

Ganz das Gegenteil der chinesischen Ausdrucksform des Happy Buddha, gibt sich Buddha Siddhartha in der Haltung, Darstellung und Leibesfülle bescheiden und meditativ. Buddha Siddhartha ist der in sich gekehrte, der geistige Buddha. Buddha Siddhartha strebt den Zustand vollkommener Erleuchtung an oder hat diesen gottähnlichen Zustand erreicht.